Donnerstag, 10. März 2005

Es lässt sich nicht verschweigen

Darius 18.04 Uhr Filed under: Natur und so

©2005 MymykryErstaunlich, dass ein paar Krokusse genügen, und schon sieht der Tag nicht mehr so grau aus.

Dienstag, 8. März 2005

WordPress 1.5 mit deutscher Typografie

Darius 17.07 Uhr Filed under: IntypoMy WebLab

Die Umstellung dieses Weblogs auf WordPress 1.5 ist dank der Anleitung auf WordPress.de recht problemlos gelungen (nur das MyStuff-Plugin lässt sich nicht administrieren).
Natürlich musste die Datei functions-formatting.php (im Verzeichnis wp-includes) wiederum an deutsche Typografie angepasst werden. Falls sich jemand dafür interessiert: Zunächst sind alle Vorkommen der englischen Anführungszeichen vorne (#8220) zu ersetzen durch Anführungszeichen unten (#8222). Dann sind die englischen Schlusszeichen (#8221) durch deutsche Schlusszeichen (#8220) zu ersetzen (diese entsprechen den englischen Anführungszeichen vorn). Dann noch das gleiche mit den einfachen Anführungszeichen, hier ist aber darauf zu achten, dass der Apostroph unverändert (#8217) bleibt. Das englische einfache Anführungszeichen vorn (#8216) ist durch das tiefe deutsche (#8218) zu ersetzen, sodann ist das englische einfache Schlusszeichen (#8217) dort, wo es nicht als Apostroph verwendet ist, durch das deutsche Pendant (#8216) zu ersetzen.
Die Zeilen
$curl = preg_replace('/(\s|\A|")'/', '$1‘', $curl);
$curl = preg_replace(‹/(\s|\A)«(?!\s)/‹, ›$1“$2′, $curl);
$curl = preg_replace(‹/«(\s|\S|\Z)/‹, ›”$1′, $curl);
$curl = preg_replace(«/‹([\s.]|\Z)/«, ›’$1′, $curl);
$curl = str_replace(«›‹«, ›”‹, $curl);

sind also zu ersetzen durch
$curl = preg_replace('/(\s|\A|")'/', '$1‚', $curl);
$curl = preg_replace(‹/(\s|\A)«(?!\s)/‹, ›$1„$2′, $curl);
$curl = preg_replace(‹/«(\s|\S|\Z)/‹, ›“$1′, $curl);
$curl = preg_replace(«/‹([\s.]|\Z)/«, ›‘$1′, $curl);
$curl = str_replace(«›‹«, ›"‹, $curl);

Und zur weiteren Verbesserung der Typografie sind am besten oberhalb dieser Zeilen noch die folgenden hinzuzufügen:
$curl = str_replace("'"", '‘“', $curl);
$curl = preg_replace(‹/«(\.|,|:)/‹, ›“$1′, $curl);
$curl = str_replace(« – «, › – ›, $curl);
$curl = str_replace(« –, «, › –, ›, $curl);

Nach diesen Korrekturen stellt WordPress Text, der so eingegeben wurde

Handke schreibt: "Beim neuerlichen Aufblicken - 'die Arbeit hat Zeit, ich habe Zeit, ich und sie, wir haben Zeit' - schwirrte es geradezu von dem Tag jetzt, und er bemerkte, wie er, ohne die Worte gesucht zu haben, im Stillen dachte: 'Heilige Welt!'"

folgendermaßen dar:

Handke schreibt: »Beim neuerlichen Aufblicken – ›die Arbeit hat Zeit, ich habe Zeit, ich und sie, wir haben Zeit‹ – schwirrte es geradezu von dem Tag jetzt, und er bemerkte, wie er, ohne die Worte gesucht zu haben, im Stillen dachte: ›Heilige Welt!‹«

Anmerkung: Durch das Plugin, das ich geschrieben habe, wird dieser Eingriff in die Datei functions-formatting.php überflüssig.