Sonntag, 4. Februar 2007

Haben Sie schonmal mit einem 180000-Dollar-Schein bezahlt?

Darius 21.45 Uhr Filed under: Segnungen des Kapitalismus

n-tv.de berichtet:

Die kolumbianische Polizei hat in einer Wohnung im Westen des Landes 18 Millionen US-Dollar (rund 14 Millionen Euro) eines berüchtigten Drogenbarons sichergestellt. […] Die 100 US-Dollar-Geldscheine seien in Plastik versiegelt unter dem Bodenbelag der Wohnung in Cali versteckt gewesen.

Interessant, dass er mit hundert Scheinen auf 18 Millionen Dollar gekommen sein soll. Kein Wunder, dass er das Geld gehortet hat. Wahrscheinlich wollte niemand seine 180000-Dollar-Scheine annehmen. – Na okay, ich glaub’s ja auch nicht. N-tv meinte wohl 100-US-Dollar-Scheine. Von denen müsste er dann doch etwas mehr als hundert gehabt haben, ähm, grob gerechnet – Mathe ist ja nicht so mein Fall – hundertachtzigtausend Stück.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment