Sonntag, 4. Dezember 2005

Quote erat demonstrandum

Darius 0.31 Uhr Filed under: Was geht ab

Im dritten Anlauf ist es am letzten Donnerstag gelungen, dass die durch ein Mitgliederbegehren verlangte Jahreshauptversammlung des Stadt-und-Kreisverbands der WASG stattfand. Damit konnte – nach der Wahl des Ortsvorstands für die Stadt Aachen (dem ich angehöre) – nun auch der Stadt-und-Kreisvorstand Aachen neu gewählt werden.
Das Ergebnis kann fast alle zufriedenstellen. Wie vor der Wahl als Wunsch formuliert, kommen endlich vier Mitglieder des Vorstands, darunter die neue Sprecherin, aus dem Kreis Aachen. Auch die – allerdings in der WASG sehr softe – Frauenquote von ebenfalls mindestens vier Personen ist erfüllt. Drei Mitglieder – darunter der Sprecher – des Vorstands gehören zum Projekt Neue Linke, und dass die SAV drei BeisitzerInnen stellt, sollte wohl auch für alle Seiten akzeptabel sein. Selbst altersmäßig ist der Vorstand ganz ordentlich gemischt – ein Computer hätte es wohl kaum besser hinbekommen, all diese Anforderungen zu berücksichtigen.
Die Chancen scheinen mir nicht schlecht, dass damit ein arbeitsfähiger Vorstand entstanden ist, der auch von allen Teilen der WASG akzeptiert wird.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment